Alexa darf nicht ins Schlafzimmer! – Ein Erfahrungsbericht

Zu Weihnachten habe ich mich nach langem Warten selbst mit einem nagelneuen Amazon Echo beschenkt. Obwohl im amerikanischen Raum schon lange verfügbar, gibt es dieses Wundergerät für Zuhause erst seit kurzem in Deutsch.

Amazon Echo – ein Luftbefeuchter mit Sprachsteuerung.

Alexa ist der Spitzname der nächsten Generation von sprachgesteuerten Geräten im Alltag von Amazon. Weil der Andrang so groß ist, kann man es nur via Einladung kaufen. Das bedeutet, man registriert sich hier und wenn man an der Reihe ist, kann man 7 Tage lang entscheiden, ob man nun kaufen möchte. In einem Gehäuse, welches entfernt an einem Luftbefeuchter erinnert, befindet sich ein hochwertiger 360 Grad Lautsprecher, der auf Sprachkommandos reagiert. Man ruft bloß „Alexa“ gefolgt vom jeweiligen Kommando.

Die Funktionen von Alexa im Detail.

Die Hauptfunktion von Alexa ist Musik abzuspielen. Neben der gesamten Bibliothek von Amazon Prime kann, mit den jeweiligen Accounts, auch Spotify für Musik oder Audible für Hörbücher eingebunden werden. Durch den Befehl „Alexa! Spiele Honky Tonk Woman von Rolling Stones“ wird das gewünschte Lied gespielt. Mit dem Befehl „Alexa! Spiele Jazz“ gibt sie gleich eine passende Playlist zum Besten.

Aber auch „Alexa! Spiele Justin Biber“ funktioniert – die Technik kennt eben keine Scham.

Wirklich witzig wird es aber, wenn man seinen Google-Kalender oder die Aufgaben-Liste von Todoist einbindet. Dann kann man nämlich via Sprachbefehle Einträge vorlesen bzw. eintragen lassen. Auch eine Einkaufsliste kann man so pflegen, durchwegs praktisch, wenn man in der Küche steht, die Hände voll hat, und gerade die letzte Milch verbraucht hat. (Alexa! Schreibe Milch auf die Einkaufsliste)

Die Einkaufsliste kann man dann via Alexa App am Handy beim Einkaufen abrufen.

Amazon_Echo_in_Betrieb

Das Amazon Echo im Betrieb. Im Hintergrund unsere Katze Mizi – die inzwischen auch auf Alexa hört!

Die Apps von Alexa heißen Skills.

Viele Funktionen von Drittfirmen lassen sich als „Skills“ im Amazon Store beziehen. So kann man ein Uber Taxi bestellen, oder sich das neue Rezept von Chefkoch vorlesen lassen. Auch das Licht oder die Heizung lässt sich mit passenden Geräten über Alexa steuern. („Alexa! Stelle die Temperatur im Wohnzimmer auf 20 Grad)

Amazon hört mit

Damit das Ganze funktioniert, werden die Befehle an die Amazon Server geschickt und dort analysiert und interpretiert. Dadurch ist auch klar, dass sämtliche Gespräche, die man neben Alexa führt, zu mindestens theoretisch komplett übertragen werden können und auch Hackern eine großartige Möglichkeit zum Abhören bereitgestellt wird. Deshalb stecke ich immer dann Alexa ab, wenn ich die nächste Revolution oder Attentat auf den Bundespräsidenten vorbereite. Auch wird die Geschichte aus Amerika erzählt, wo in den Nachrichten darüber berichtet wird, dass ein Kind „Alexa! Kaufe ein Puppenhaus“ sagt. Alle Alexas, die gerade Nachrichten gehört haben, bestellten auch brav ein Puppenhaus..

Fazit

Mir macht das Amazon Echo viel Spaß. Dass Alexa auf Sprachkommandos reagiert, obwohl man in der anderen Ecke des Raumes sitzt und laut Musik hört, spricht für eine sehr ausgefeilte Technologie dahinter. Auch dass Alexa neben den logischen Befehlen auf „Alexa! Ich bin dein Vater“ oder „Alexa! Was ist der Sinn des Lebens“ adäquat antwortet macht Spaß. Mutige dürfen gerne sehen was bei „Alexa! Selbstzerstörung starten“ passiert. Dennoch ist es am deutschsprachigen Raum erst seit kurzem verfügbar und hat noch Kinderkrankheiten. So konnte ich Kartoffeln und Avocados auf die Einkaufsliste schreiben, aber aus einem kosmischen Grund kennt es Dille nicht und mit meiner geliebten Gurkerlextrawurst ist sie komplett überfordert.

Ich bin überzeugt dass dies der erste Schritt in die Zukunft ist und es nur noch wenige Jahre dauert bis die nächste Alexa in der Wohnung herum geht und putzen und bügeln kann. Doch bis es soweit ist und das Sicherheitsthema nicht ausgereift ist, darf Alexa sicher nicht ins Schlafzimmer.

 

1 Comment

  • Stephan Maier / 2. Februar 2017 at 1:09

    Wie stabil ist so ein Gerät? Ist das Teil durch die Katze gefährdet oder stabil genug um auch einen katzenbedingten Absturz zu überleben?

    Antworten

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen